Zwei Mädchen geniessen die Sommerlichen Temperaturen und baden im Vierwaldstättersee. Sie bespritzen sich gegenseitig mit Wasser. Die Sonnenstrahlen brechen sich in den Wassertropfen.
Zurück

Sommerliche Städtetrips.

Unsere Schweizer Städte überzeugen auch im Sommer – denn nie ist eine Erfrischung weit weg.

Seen, Flüsse und Brunnen laden in den Zentren zum Baden ein. Die Sommermonate sind daher die ideale Zeit für einen Schweizer Städtetrip.

Rheinschwimmen in Basel.

Lassen Sie sich im Rhein durch die historische Altstadt von Basel treiben. Stets an Ihrer Seite: Ihr Wickelfisch, in dem Ihre Kleider garantiert trocken bleiben. So können Sie nach Lust und Laune aus dem Fluss steigen und die Sonne am pulsierenden Rheinufer geniessen. Und zum Abschluss laden zahlreiche Buvetten direkt am Fluss zum Apéro ein.

Botanischer Garten in Bern.

Nur wenige Gehminuten von der Berner Altstadt entfernt befindet sich der Botanische Garten der Universität Bern: eine Oase der Ruhe, ein wenig versteckt am östlichen Ufer der Aare. Flanieren Sie durch den idyllischen Park und bewundern Sie die riesige Vielfalt mit 5500 Pflanzenarten aus allen Ecken der Welt.

DIE DREI WEIEREN IN ST. GALLEN.

Auf einem Hochplateau im Süden der Stadt befindet sich das Naherholungsgebiet vieler St. Gallerinnen und St. Galler. Ursprünglich erbaut, um Löschwasser bei Feuersbrünsten zu speichern, sind die Weiher heute ein beliebter Badeort. Von den DreiWeieren aus geniesst man einen herrlichen Rundumblick über die ganze Stadt.

Green-Line-Kreuzfahrt in Lugano.

Was wäre ein Ausflug nach Lugano ohne eine Schifffahrt? Seit bald 100 Jahren tuckert die MNE Ceresio 1931 über den Luganersee. Seit der Umrüstung auf einen elektrischen Antrieb verkehrt das Schiff heute emissionsfrei zwischen Lugano und dem malerischen Gandria mit seinen zahlreichen historischen Bauten.

Wasserführung durch Luzern.

Vom Fischerdorf zum Handelsort und zur weltbekannten Tourismusstadt: Luzern hat sich über den Lauf der Zeit gewandelt. Doch zentral war immer die Nähe zum Wasser. Wasser als Nahrungsquellen, Wasser als Transportweg und Wasser als Ort der Erholung. Erfahren Sie auf einer Stadtführung alles über die Wasserstadt Luzern.

STRAND EAUX-VIVES IN GENF.

Im Sommer zieht der öffentliche Strand von Eaux-Vives zahlreiche Einheimische und Gäste an. Gelegen im Zentrum von Genf, bietet er an heissen Tagen eine willkommene Abkühlung. Der breite Sandstrand, der grüne Park und die fahrenden Glacestände lassen flugs Ferienstimmung aufkommen.

Stadtgolf in Winterthur.

Golf ist ein elitärer Sport. Falsch. In Winterthur erwartet Sie ein Golf-Parcours durch ehemalige Industriehallen, grüne Parks und über Plätze. Beim Kauf der Spielkarte erhalten Sie Golfschläger, Ball und Bäseli und können gleich loslegen. Ein sportliches Vergnügen für Gruppen bis zu 25 Personen.

Schanzengraben in Zürich.

Die Fussgängerpromenade Schanzengraben führt direkt vom Hauptbahnhof Zürich zum Zürichsee. Im Zickzack führt sie über Holzstege und Sandsteinplatten bis ans Wasser. Dabei führt die idyllische Promenade vorbei am Alten Botanischen Garten von 1837, wo Sitzbänke und exotische Bäume zum Verweilen einladen.

LA JETÉE DE LA COMPAGNIE IN LAUSANNE.

Gönnen Sie sich nach dem Schwumm im Genfersee ein Sonnenbad auf der Terrasse La Jetée de la Compagnie in Lausanne-Ouchy. Und wenn sich die Sonne dem Horizont nähert, erwarten Sie Grilladen, Cocktails und weitere Köstlichkeiten. An ausgewählten Daten finden auf der Terrasse zudem Yogakurse und Konzerte statt. Weitere sommerliche Inspirationen für die Schweizer Städte finden Sie unter myswitzerland.com/summerinthecity.

Weitere Geschichten aus der Freizeit.
Alle anzeigen
Gefällt Ihnen dieser Artikel?
EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END